Kennt ihr diese Tage, an denen man einfach nicht so recht aus dem Bett kommt? Seid ich schwanger bin, genieße ich die Morgen im Bett noch mehr und kuschle gern noch 5 bis sagen wir mal 50 Minuten länger in den weichen Federn. Eine Tasse Tee und meine Vogue dazu und schon ist der Start in den Tag perfekt. Vielleicht bereitet sich mein Körper auch innerlich auf die wohl nicht mehr ganz so langen kommenden Nächte vor aber gerade wenn es draußen so schön knackig kalt ist, macht es doch gleich noch mal ein wenig mehr Spaß, noch ein wenig in den Federn zu dösen. Auch wenn es Klischee sein mag, am Liebsten werfe ich mir dann ein gemütliches Leinenhemd über und komme ganz entspannt in den Tag. Das Leben als Freiberufler ist schon gar nicht so schlecht, manchmal 😉

 

SHOP THE LOOK HERE

pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig7 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig16 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig15 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig13 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig17 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig12 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig9 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig11 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig5 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig10 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig4 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig3 pictures-of-clementine-kuenzel-modeblog-fashionblog-leipzig-germany-german-blogger-modeblog-vogues-details-fotografie-fotografin-leipzig2

Auch interessant

8 comments

Liebe “ Deine Mudda“,

wie du auf meiner „about“ Seite nachlesen kannst, bin ich Hauptberuflich Bloggerin und Fotografin. Im Internet findest du, gerade zur ersten Berufsbezeichnung, viele spannende Artikel die dir erklären, wie man mit diesem Beruf Geld verdienen kann. Staatliche Unterstützung ist demnach also nicht nötig, aber auf die meiner Familie kann ich mich natürlich immer verlassen. Diese ist dann allerdings rein menschlicher Natur und umfasst viel mehr Liebe, Geborgenheit und gute Erziehung.

Wenn du wieder mal eine Frage haben solltest, schreib mir immer gern:)
Liebe Grüße
Clementine

Welche berufliche Tätigkeit gehst du nach? Schließlich lässt sich solch ein Lebensstil wohl kaum durch staatliche Unterstützung finanzieren.
Ich tippe wohl auf Unterstützung der Familie Künzel.

An DEINEN Fotos ist *deutlich* zu erkennen, dass du den gleichen Schnick-Schnack 😉 magst wie ich … … … … …
Bin da immer insgeheim gerührt. Stichwort Gitterbettchen im Altbau, blaue Wände, Raumaccoire-Qualität eher schnucklig als zwanghaft-alternativ und rigorose Liebe zum Depot (IKEA verblasst dagegen!), wo zur Zeit die preisreduzierten Weihnachtsartikel neben riesigen Schmetterlingsarrangements (in mintgrün und rosa) demonstrativ im Eingangsbereich stehen. (Ist nicht … ähm … äh … Januar … ?!)

xxx

Oh, genau mein Geschmack! Du Fuchs, danke für diesen tollen Tipp!

xx

Schicker Zusatz für Bettchentage:
http://portrait-foto-kunst.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/11/Titel-Das-Authentische-Portr%C3%A4t-538×218.jpg

— > Das Original davon habe ich heute zufällig im Keller bei Hugendubel (kurz vor´m Konzertkartenschalter) entdeckt und hatte sofort dich im Kopf. Hab´s „querbeet“ durchgeblättert und war sehr begeistert, ist allein als Bildband schon sehenswert. <3 <3 <3 <3 <3
Preis ist erschwinglich, das Gewicht nicht ganz so sehr (keine "Luller-Lektüre" 😉 ).

Grüßchen und Küsschen,
Anna E xxx

Ja, die Hoffnung, bewahre sie … ! 🙂
Stell dich aber genau so darauf ein, dass es auch ein Kind ist, das sowieso nur macht, was es will, das Gegenteil von *still* sein könnte, und alle Special-Effects der nächsten 20 Jahre arrangiert … („Jauchzet, frohlocket. — Auf preiset die Tage … !“ 😉 😉 😉 😉 😉 )

Ich fürchte auch, aber vielleicht wird es ja auch ein ganz ruhiges liebes Kind das am liebsten schläft und kuschelt, die Hoffnung stirb zuletzt, oder wie war das? 😉

Jaaaaaaaaaa, ich kenne diese Tage … !
(Heute ist so einer. )

In einem Jahr wirst du dich verklärt daran erinnern, weil du dann nicht mit der Vogue, sondern mit Windeltuch und einem vielleicht auch wimmernden Schnuspelchen im Bett hockst und halbe Opern 😉 singst.
Genieße es noch, so du kannst! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.